So hat sich Mobile Gaming in den letzten Jahren entwickelt

Veröffentlich von Manager Kategorie: News Kommentar schreiben

Der Hauptgrund, warum die meisten von uns vor rund 20 Jahren anfingen, Mobiltelefone zu benutzen, war die Möglichkeit, miteinander zu kommunizieren. Im Laufe der Zeit, mit der Zunahme der sozialen Medien, wurden Mobiltelefone noch beliebter. Ihre Verwendung diente weniger der reinen Kommunikation, sondern vielmehr der Fotografie und verschiedener Arten der Unterhaltung. Jetzt werden Smartphones von einer Reihe von Menschen zum Spielen verwendet. Zahlreiche Spiele sind heute zudem so konzipiert, dass sie nur mit Mobilgeräten kompatibel sind. Schauen wir uns einmal an, wie es dazu kam.

Jugendliche bei Mobile Gaming auf einem Platz

Die führenden Unternehmen der Branche

Ursprünglich drehte sich die Spielewelt um PCs und Konsolen. Wir haben genug Leute gesehen, die nach einer Xbox oder PlayStation verrückt wurden, um zu wissen, dass sie ungeschlagen waren, wenn es um Gadgets für Videospiele ging. Im Laufe der Jahre haben Smartphones jedoch den amtierenden Champion abgelöst und sich einen Namen in der Gaming-Welt gemacht. Jetzt werden mehr Mobiltelefone zum Spielen verwendet als andere Gadgets, die speziell für den Spielspaß und die aufregende Erfahrung entwickelt wurden.

Im Jahr 2018 spielten bereits 79 % aller Gamer in Deutschland am liebsten auf ihrem Smartphone, bis zum Jahr 2019 stieg der Wert bereits auf 85 %. Daraus lässt sich klar der Trend erkennen, dass das Handy zu einer immer beliebter werdenden Alternative zu den bekannten Spielekonsolen wird.

Die Gründe für die Popularität

Mobiltelefone begannen, sich einen Namen in der Spielebranche zu machen, als eines der beliebtesten und bekanntesten Spiele aller Zeiten verfügbar wurde – ein Spiel, das wir alle gespielt haben: das kultige Nokia Snake Game. Daraufhin entwickelte sich ein regelrechter Tsunami, der den Spielemarkt überrollte. Heute steht Dir eine riesige Auswahl zur Verfügung: Sicherlich sind Dir die beliebten Spiele Candy Crush oder Angry Bird bekannt. Oder mache Online Sportwetten hier ganz einfach über Dein Telefon.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Mobile Gaming ist aus mehreren Gründen so beliebt geworden. Wir haben die wichtigsten zusammengestellt.

1) Weniger kostspielig

Mobiles Spielen ist günstiger als andere Formen des Spielens. Wenn Du Videospiele spielen willst, musst Du eine separate Konsole dafür kaufen, was sehr teuer ist. Es gibt zwar einige günstigere Alternativen für Xbox oder PlayStation, aber dann sind die Grafik und die Geschwindigkeit nicht von hoher Qualität und die meisten Spiele sind nicht kompatibel.

Anstatt also Geld für etwas auszugeben, das Du nur zum Spielen verwenden kannst, ist es besser, Dein Geld in ein Gerät zu investieren, bei dem du mehrere Funktionen in einem vereint hast. Dafür ist ein Smartphone perfekt geeignet, denn damit kannst Du nicht nur Videospiele spielen, sondern es auch für andere Zwecke nutzen: zum Fotografieren, für Videogespräche und natürlich auch zum Telefonieren!

2) Keine Notwendigkeit, Spiele zu kaufen

Um auf Mobilgeräten spielen zu können, musst Du das Spiel nicht separat kaufen. Die Anwendungen dafür können einfach aus dem Play Store oder App Store heruntergeladen werden. Das funktioniert ganz bequem von deinem WLAN zuhause aus – Du brauchst dafür also nicht mal das Sofa verlassen! Und natürlich kannst Du Dir auch unterwegs Spiele herunterladen, wenn Du Deine mobilen Daten auf dem Smartphone aktiviert hast.

Spiele für das Smartphone kaufen

In manchen Fällen ist der Download nicht kostenlos, dann wird eine einmalige Zahlung fällig, die sich meist im einstelligen Bereich bewegt. Selbst wenn Du das Spiel kaufen musst, kannst Du es spielen, ohne Geld für Upgrades auszugeben.

3) Mobilgeräte sind tragbar

Da Smartphones tragbar sind, kannst Du jederzeit und wo immer Du bist Videospiele spielen. Du musst das Spiel einmal herunterladen und kannst es dann spielen, wann immer Du willst. Das ist auch praktisch, wenn Du viel unterwegs bist: So können beispielsweise auch Pendler auf ihrem Weg in die Arbeit die Zeit in öffentlichen Verkehrsmitteln nutzen und ein spannendes Game spielen.

In einigen Fällen benötigst Du zum Spielen eine Internetverbindung, aber auch das ist keine große Hürde mehr, da wir das Internet die meiste Zeit in der Hosentasche mit uns herumtragen. Auch wenn Du keinen Vertrag mit mobilen Daten hast, kannst Du oft unterwegs zocken, denn viele öffentliche Orte und auch Restaurants und Cafés bieten mittlerweile kostenloses WLAN, mit dem Du Dein Smartphone verbinden kannst.

Verschiebung der Spieltypen, die entwickelt werden

Das Überraschende ist, dass sich die Art der Spiele, die jetzt herausgebracht werden, durch mobile Spiele verändert hat. Die Zielgruppe der Spieleentwickler war früher meist männlich und in einer bestimmten Altersgruppe. Die Spieler von Handyspielen sind aber auch Frauen, Kinder und selbst Senioren. So werden jetzt mehr Spiele entwickelt, die leicht von Menschen gespielt werden können, die zu verschiedenen Altersgruppen und Geschlechtern gehören.

Spieltypen Verschiebung

Auch die Bereitschaft, für ein Spiel zu zahlen, steigt langsam aber stetig an. So gaben im Jahr 2019 bereits 64 % der Gamer in Deutschland an, dass sie im letzten Jahr Geld für ein Spiel ausgegeben haben und dies auch wieder tun würden. Am wichtigsten ist dabei die Flexibilität, denn anstatt für monatliche Abos, zahlen die Befragten lieber einen einmaligen Betrag beim Download oder für In-App-Käufe.

Unser Fazit zur Mobile Gaming Entwicklung

Auf dem Spielemarkt hat sich seit Snake einiges getan. Mobile Gaming ist zu einem wahren Giganten aufgestiegen und spricht heute alle Menschen an, unabhängig von Alter oder Geschlecht. Das ist eine beachtliche Leistung und der Trend scheint auch in näherer Zukunft nicht abzuflauen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
So hat sich Mobile Gaming in den letzten Jahren entwickelt, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Comments are closed.