RPG aus dem Automaten: So spielen sich Slotgames in Gamerherzen

Veröffentlich von Manager Kategorie: News Kommentar schreiben

Slotgames erleben seit Jahren einen anhaltenden Boom. Seit sich die Casinos im Online-Gaming etabliert haben, gehören sie zu den beliebtesten Glücksspielvarianten überhaupt. Doch moderne Gamer sind anspruchsvoll. Sie wünschen sich Abwechslung, eine beeindruckende Grafik, den passenden Sound und nicht zuletzt eine stimmige Hintergrundgeschichte, kurz: ein perfektes Spielerlebnis.

RPG Automaten & Slotgames

Auch wenn Slots für die meisten Gamer eher etwas für die kurzweilige Unterhaltung zwischendurch sind, sind die Ansprüche an die schillernde Welt der Walzen und des schnellen Gewinns gestiegen. Spiele, die sich langfristig auf dem schnell wachsenden Markt etablieren möchten, sollten Gamer fesseln können und sie in eine eigene Welt entführen. Die absoluten Publikumslieblinge unter den Videoslots bieten deshalb inzwischen mehr als ein komplexes System aus sich drehenden Walzen und bunten Symbolen. Sie betten die Spielvarianten in einen stimmungsvollen Hintergrund ein und erzählen eine Geschichte. Wenn RPG und Slotgame miteinander verschmelzen, entsteht ein neues Spielerlebnis, das die Grenzen zwischen klassischen Computerspielen und Online Casinos verschwimmen lässt.

Moderne Slotgames sind den Flipperautomaten entwachsen

Mehr als 100 Jahre ist es her, seit die ersten Spielautomaten einem Publikum vorgestellt wurden. 1887 entwickelte Charles Fey in San Francisco den ersten mechanischen Prototypen, der am Anfang einer langen und erfolgreichen Automatengeschichte stehen sollte. „Liberty Bell“ hieß dieser Einarmige Bandit aus der Feder des visionären amerikanischen Maschinenbauers.

Obwohl sich viele andere Entwickler mit der Thematik beschäftigten, gelang erst 1964 der erste große Quantensprung. In diesem Jahr kreierte der amerikanische Entwickler Bally den ersten elektromechanischen Spielautomaten „Money Honey“. 1970 legte das Unternehmen Fortune Coin in Las Vegas nach und entwickelte die ersten Video Slots. Viele erfolgreiche Entwicklungen folgten und heute ist Fortune Coin ein Teil von iGaming-Gigant IGT. Als 1996 den Entwicklern von WMS Industries Inc. ein Video Slot gelang, der für ein Bonusspiel auf einen zweiten Screen umschalten konnte, war der Siegeszug der Video Slots eingeläutet. Begleitet wurden die neuen Errungenschaften durch die Verbreitung des Internet, das in den 90er Jahren langsam auch in privaten Haushalten ankam. So gelang den Slotgames schließlich auch der Sprung in die virtuelle Welt und in die internetbasierte Gaming-Branche.

Die ersten Slots waren noch sehr einfach gestaltet, doch die Entwickler machten schnell Fortschritte. 3-D-Grafiken, vielfältige Spielmodi und eine benutzerfreundliche Oberfläche verbesserten das Spielerlebnis und weckten das Interesse einer breiten Gaming-Community. In der digitalen Spielwelt wurden zunehmend auch Themen wie Datensicherheit und Spielerschutz wichtig und stellten Glücksspielanbieter vor neue Herausforderungen. So entwickelten sich virtuose Spielideen parallel zu sicheren Zahlungsmodalitäten und Konzepten rund um Datenschutz und Spielerfreundlichkeit. Die modernen Videoslots sind den Flipperautomaten aus den Anfangsjahren längst entwachsen und bieten einer interessierten Gamer-Community heute eine echte Alternative zu klassischen Computerspielen.

Storytelling als Spielermagnet

Storytelling als SpielermagnetRollenspiele üben auf viele Menschen eine große Faszination aus. Kinder lieben Rollenspiele und einige von uns begleitet die Freude daran bis ins Erwachsenenalter. Vor allem aus dem Gaming-Bereich sind Rollenspielelemente nicht mehr wegzudenken, ähnlich den Gemeinsamkeiten der Manager Spiele. Die so genannten MMORPG (Massive Multiplayer Online Role Playing Games) prägen die Branche durch Titel wie „The Elder Scrolls“, „World of Warcraft“ oder „Star Wars: The old Republic“. Auch die Netflix-Erfolgsserie „The Witcher“ basiert auf dem gleichnamigen Rollenspiel, das eine riesige Fancommunity begeistert.

Ein gutes Computer-Rollenspiel nimmt den Spieler mit in eine andere Welt, entführt ihn in ein stimmungsvolles Setting, in dem er Abenteuer erleben und dank herausragender Grafik und passender Soundeffekte ganz in die Geschichte eintauchen kann. Doch welche Elemente machen ein Spiel zu einem richtig guten Rollenspiel? Das Online-Magazin „GameStar“ hat seine Community zu diesem Thema befragt und interessante Antworten erhalten. Zwar empfinden Spieler unterschiedliche Elemente als entscheidend für ein gutes Rollenspiel, je nachdem, mit welchen Spielen sie schwerpunktmäßig in das Genre hineingewachsen sind. Das wichtigste Rollenspielelement ist allerdings mit Abstand die Story. Mehr als 40 Prozent der Befragten gaben an, nur mit einer guten Hintergrundgeschichte langfristig Spaß an einem Spiel zu haben.

„Ein RPG braucht eine Story, die auf die Entscheidungen des Spielers, Avatars, Charakter reagiert. Früher ist man meistens auf einer roten Linie von den Spiel-Autoren geführt worden, weil einfach die Technik nicht soweit war. Heutzutage hinterlassen Rollenspiele einen bleibenden Eindruck durch die sich entwickelnde Geschichte. Computer-Rollenspiele wie Planescape: Torment, die Mass Effect-, Deus Ex- und die Witcher-Reihe glänzen genau dadurch.“ (Quelle: www.gamestar.de)

So fasst ein Spieler die Bedeutung des Storytelling im modernen Computerspiel zusammen. Auch in Slotgames wird dieses Element immer wichtiger. Die technischen Möglichkeiten, um Spieler auch am Automaten mit auf eine Reise zu nehmen, sind inzwischen vorhanden. Neben thematisch passenden 3-D-Symbolen und stimmigen Soundeffekten überzeugen moderne Slots inzwischen auch durch Video- und Erzählsequenzen, die die sich drehenden Walzen in einen erzählerischen Hintergrund einbetten. Wenn die Helden des Spiels nicht nur die Walzen zieren, sondern auch in grafisch beeindruckenden Kämpfen gegeneinander antreten, Dialoge miteinander führen und gemeinsam mit dem Spieler eine ganze Welt erkunden, wird der Slot zum Rollenspiel.

Wichtig ist dabei, dass die Spielergebnisse Einfluss auf die Entwicklung der Story haben und der Spieler dadurch echte Interaktion erleben kann. Einige der beliebtesten Slots integrieren zum Beispiel Sonderspiele und Bonusspiele in animierte Sequenzen, indem der Spieler während einer Videosequenz entscheiden kann, ob er seine Gewinne aus einem Bonusspiel in die Waagschale wirft, um den Charakteren mehr Kampfkraft zu verleihen. So kreieren die Entwickler echte Rollenspielelemente rund um die Walzen und erschaffen so ein Spielerlebnis, das auch auf anspruchsvolle Gamer einen Reiz ausübt und damit ein viel größeres Publikum anspricht.

Storytelling ist ein Element, das auch einem simplen Spielmechanismus wie einem Slot echte Tiefe und Atmosphäre verleihen kann. So wird neben der grundlegenden Spannung im Hinblick auf das Spielerlebnis auch eine emotionale Ebene geschaffen, die ein Spiel über einen längeren Zeitraum hinweg interessant gestalten kann.

Fantasy-Settings sind besonders beliebt

Fantasy-SettingsFür die Hintergrundgeschichte im Slotgame stehen zahlreiche Settings zur Verfügung. Ein echter Favorit unter den Gamern ist die Fantasy-Thematik, die auch in vielen klassischen MMORPG dominiert. Diese Settings sind meist in einer mittelalterlichen Welt situiert, der sie eine mehr oder weniger stark ausgeprägte magische Komponente hinzufügen. Fabelwesen, magische Kräfte, Monster und übernatürliche Phänomene erschaffen eine Atmosphäre, in der sich viele Gamer wohlfühlen.

Das Fantasy-Genre hat zunächst die Belletristik erobert und ist anschließend über den Brettspielmarkt auch in den Computerspielsektor übergegangen. In Film und Fernsehen ist das Thema inzwischen ebenso omnipräsent wie im Gaming. Nicht erst seit Meilensteinen wie „Der Herr der Ringe“, „Game of Thrones“ oder „The Witcher“ kommt an Fantasy niemand mehr vorbei.

Was ein Fantasy-Setting so beliebt macht, lässt sich leicht erklären. Es ist der immerwährende Kampf Gut gegen Böse, in dem die Leser, Zuschauer oder Spieler strahlende Helden begleiten oder selbst in die Rolle eines epischen Helden schlüpfen und mit besonderen Kräften ausgestattet in den Kampf eingreifen können. Die Welt ist meist durch ihr mittelalterliches Setting vertraut genug, damit sich die Spieler frei bewegen können, bietet gleichzeitig aber durch ihre magischen und übernatürlichen Elemente genug Anreiz, um gerne auf Entdeckungsreise zu gehen. Darüber hinaus lässt sich eine Fantasy-Welt immer wieder nach Belieben verändern, erweitern oder anpassen. Eine vertraute Basis wie das Alltagsleben im Mittelalter trifft dabei auf die grenzenlosen Möglichkeiten einer fantastischen Welt, in der alles sein kann, aber nichts sein muss. Diese Mischung lässt die Herzen der meisten Gamer höherschlagen und macht Fantasy-Settings zu einem echten Dauerbrenner.

Die besten Slots mit RPG-Faktor

Der Markt der Slotgames ist riesig. Wer sich schon einmal in den modernen Online Casinos umgesehen hat, ist wahrscheinlich überwältigt von der Auswahl und Vielfalt in diesem Bereich. Slots mit RPG-Faktor sind allerdings eher eine Erfindung jüngerer Zeit. Branchenkenner weisen häufig auf das Slotgame „Kingdom Rise“ aus dem Jahr 2019 als Begründer einer neuen Generation von Rollenspiel-Slots hin. Wer sich das Genre gerne genauer ansehen möchte, ist mit diesen Slots auf der richtigen Fährte:

Kingdoms Rise

Kingdoms Rise gilt als Prototyp der modernen Slotgames mit RPG-Faktor. Der Slot aus dem Hause Playtech hat das Genre revolutioniert. Insgesamt sechs Slots, die überwiegend in einem Fantasy-Setting spielen, wurden inzwischen entwickelt.

Titel wie „Forbidden Forest“, „Sands of Fury“, „Guardians of the Abyss“ und „Reign of Ice“ lassen den Spieler durch fantastische Welten wandeln. In „Sands of Fury“ kommen Fans des SciFi-Genres auf ihre Kosten, während „Guardians of the Abyss“ in einer futuristischen Unterwasserwelt spielt.

Das Geniale: Alle sechs Slots stehen für Teilregionen einer übergeordneten Karte, die zusammen eine komplette Fantasy-Welt ergeben.

Castle Builder und Castle Builder 2

Die beiden Slots aus dem Hause Microgaming überraschen durch zahlreiche Rollenspielelemente. Teil 1 wurde 2013 zum Slot des Jahres gekürt.

Das Spiel ist eine gelungene Kombination aus Videoslot, Action-Adventure und Rollenspiel mit Questelementen. Die Spieler können drei verschiedene Storylines erkunden und dabei Rollenspielelemente wie Erfahrungspunkte, Spielprogression, Charakterentwicklung und Aufbaustrategie erleben.

Ziel ist es, mit dem Charakter möglichst viele der 75 Schlösser in 15 Königreichen zu erobern. Dabei stehen umfangreiche Interaktionen mit rund 300 Charakteren zur Verfügung. Damit ist Castle Builder mehr als ein einfacher Videoslot, nämlich ein Spielerlebnis für passionierte Gamer.

Für die Zukunft dürfen wir sicher weitere Slotgames mit echtem Rollenspiel-Charakter erwarten. Fans des Marvel-Universums seien bereits jetzt die Marvel-Slots aus dem Hause Playtech ans Herz gelegt. Der Erfolg der RPG-Slots lässt vermuten, dass die Grenzen zwischen MMORPG und Online Casinos in Zukunft immer mehr verschwimmen dürften.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
RPG aus dem Automaten: So spielen sich Slotgames in Gamerherzen, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Comments are closed.