Die 3 Grifftypen der Gaming-Maus – Wussten Sie das?

Veröffentlich von Manager Kategorie: News Kommentar schreiben

In diesem Artikel wollen wir die verschiedenen Grifftypen bei Computermäusen erläutern und hervorheben. Wir versuchen Antwort zu geben was bei der Auswahl entscheidend ist, sowie Tipps und Empfehlungen basierend auf weitreichenden Erfahrungen zu geben, um die perfekte Maus für das optimale Griffverhalten zu finden. Sie sind sich unsicher, welche Art Gaming-Maus Sie sich zulegen wollen? Wissen nicht, welche verschiedenen Grifftypen es gibt und ob dies einen großen Unterschied macht?

Grifftypen bei der Gaming-Maus

Wer sich diesem Thema bereits gewidmet hat, wird schon über die Begriffe „Palm Grip”, „Claw Grip” oder „Fingertip Grip” gestolpert sein. Diese beschreiben die unterschiedlichen Arten von Grifftypen einer Maus.

Woher weiß ich welche Art Gaming-Maus zu mir passt?

Grifftypen der Computer MausEs sollte jeder bereits vor der Anschaffung einer neuen Computermaus wissen, wie er persönlich die Maus am liebsten in der Hand hält. Sollte ihre aktuelle Maus nicht in ihre Hand passen und der derzeitige Griff führt über lange Zeit zu Schmerzen, sollte man auf ein passenderes Modell wechseln.

Palm Grip – Der umschließende Griff

Beim Palm Grip liegt die gesamte Hand auf dem Körper der Maus auf und wird nicht aus dem Handgelenk, sondern über den Unterarm auf dem Pad bewegt. Hierbei sollte man nach Möglichkeit auf größere Modelle abzielen, da die Maus komplett von der Handfläche umschlossen wird.

Vorteile

Es ist einer der beliebtesten Wege, da es in beispielsweise Action Games und Shootern eine höhere Präzision vorweist und man deutlich genauer von einem Punkt A auf einen weiter entfernten Punkt B zielen kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Hand bei diesem Griff kaum belastet wird, weil alle Bewegungen hauptsächlich über Arm und Schulter gesteuert werden.

Nachteile

Zu den Nachteilen kann man listen, dass es nicht die beste Variante für Spiele ist die kontinuierlich schnelle Klicks vom Spieler verlangen. Dabei kann es bei längerer Nutzung zu Schmerzen durch Belastung im Ellenbogen und Schulter kommen.

Unsere Empfehlungen für Palm Grip-Mäuse:

Claw Grip – Der Klauengriff

Beim Claw Grip wird die Maus wie mit einer Klaue gegriffen und die Fingerspitzen treffen fast senkrecht die vorderen Maustasten. Somit wird im Gegensatz zum Palm Grip hier das Meiste aus dem Handgelenk gesteuert. Dieser Griff eignet sich zum Beispiel für Rollenspiele, bei denen man häufiger hintereinander klicken oder reagieren muss.

Vorteile

Mit dem Claw Grip die Maus eine stabile Haltung in der Hand. Durch die Bedienung fast ausschließlich aus dem Handgelenk ist man reaktionsschneller und kann schnelle sowie feine Bewegungen präziser ausführen.

Nachteile

Durch die fast senkrechte Auflage der Fingerspitzen und permanente Kontrolle und Bewegungen des Handgelenks ist dies nicht für lang andauernde Spiele-Sessions geeignet, da es hier schneller als beim Palm Grip zu Schmerzen im Gelenk kommen kann.

Für Claw Grip-Nutzer empfehlen wir folgende Mäuse:

  • SteelSeries Kana V2
  • Zowie FK1
  • EpicGear Gekkota

Fingertip Grip – Der Grip für Fingerspitzengefühl

Fingerspitzengefühl für die Gaming MausBeim Fingertip-Grip (deutsch: Fingerspitzengriff) steuert der Benutzer die Maus ausschließlich mit seinen Fingerspitzen, während der Rest der Hand auf dem Mauspad abgelegt wird.

Die Mausbewegung kommt daher nur durch die Finger zustande, was der Präzision positiv beiträgt. Man erspart sich außerdem einige Bewegungen des Arms, da man die Maus meistens nur im Radius der Finger bewegt.

Für Spieler die wie im eSport Bereich Wert auf hoher DPI legen, auf jeden Fall einen Test wert.

Vorteile

Innerhalb des Bewegsfeld der Finger ist man deutlich präziser, wenn man die Maus nur mit den Fingern bedient. Arm, Schultern und Gelenke werden hierbei weniger unter Druck gesetzt und es sollte eher selten zu Schmerzen durch zu lange Benutzung kommen.

Nachteile

Es kann einige Zeit sich dauern, sich an diese Griffart zu gewöhnen und ähnlich hohe Präzision wie beim Palm Grip zu erreichen. Spielt man Spiele, bei denen weite Bewegungen gefordert sind oder man ist eine niedrigere DPI gewöhnt ist dies wahrscheinlich nicht die richtige Wahl. Auch Seitentasten sind nur bedingt einfach zu bedienen, da jeder Finger zur Bewegung der Maus beiträgt und das Drücken dieser Tasten viel an Kontrolle abgibt.

Nutzer des Fingertip-Grips empfehlen wir folgende Mäuse:

Welcher Grifftyp passt am besten zu mir?

Grundsätzlich hat dies viel mit persönlichen Vorlieben und Gewöhnungsverhalten jedes Einzelnen zu tun. Ein Tipp dabei ist darauf zu achten, welche Griffart man automatisch benutzt. Die meisten Mäuse ermöglichen außerdem mehrer Möglichkeiten sie zu verwenden. So hat man die Möglichkeit, beispielsweise für Gaming im Manager Spiele Bereich den Fingertip-Grip und für das Surfen im Web den Palm Grip zu verwenden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Die 3 Grifftypen der Gaming-Maus - Wussten Sie das?, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Comments are closed.